Dienstag, 20. Dezember 2016

Schneeweißchen, Rosenrot und Prinzen - Biegepuppen

Bevor das Jahr 2016 nun vorbei ist, wollte ich noch ein Projekt zeigen, an dem ich in den letzten Wochen so ziemlich jede freie Minute bis tief in die Nacht gearbeitet habe: Schneeweißchen, Rosenrot und ihre Prinzen als Biegepuppen für die Puppenstube.


Meine Tochter liebt den Film "Drei Nüsse für Aschenbrödel" darüber habe ich hier schon öfter berichtet. Im Sommer hat sie bei der Oma auch Schneeweißchen und Rosenrot gucken dürfen. Nun laufen diese beiden Filme hier im Wechsel. Auch wenn ich auf die Frage: "Warum denn der Prinz nun auch noch Schneeweißchen heiratet und wo ist Aschenbrödel?", noch keine so wirklich gute Antwort gefunden habe. ;)

Vom Christkind wünscht sie sich dieses Jahr, Mandarinen, eine lange Liste mit Geschenken die das Christkind ihren Freunden bringen soll, ein Pferd, richtige Prinzen im Gefängnis, Schneeweißchen, Rosenrot und Aschenbrödel. Wir hoffen das wir mit einer Ritterburg und den Puppen richtig liegen, auch wenn ich kein Aschenbrödel mehr gemacht habe. Ursprünglich hatte ich mal überlegt, Rosenrot noch ein zweites Outfit zu spendieren. Aber ich bin froh, dass ich nun fertig bin. Vielleicht bringt der Osterhase noch ein anderes Kleid. ;)



Nachdem die Biegepuppen letztes Jahr schon sehr stressig waren, weil ich viel zu spät angefangen hatte, wollte ich es dieses Jahr besser machen. Ok, eigentlich wollte ich nie wieder so kleine Puppen machen. Aber sie spielt mit ihrer Puppenfamilie total schön. Die kommen auch in jeden Urlaub mit. Wenn sie ihre Tasche mit Spielzeug packt, sind die immer direkt eingepackt. Sprich: die Arbeit hat sich total gelohnt. Um es besser als im letzten Jahr zu machen, habe ich schon Ende Oktober begonnen zu planen und einzukaufen. Fertig geworden bin ich am gleichen Tag wie letztes Jahr...

Alles geschafft, was ich mir überlegt habe, habe ich nicht. ;) Eigentlich sollten die beiden Mädchen noch Tücher gehäkelt bekommen und wie schon erwähnt, es fehlt ein Aschenbrödel-Kleid. Aber wenn ich noch vier weitere Wochen gehabt hätte, wären nur noch mehr Details entstanden, ohne das ich fertig geworden wäre. Also irgendwann muss man einen Schlussstrich ziehen. Wobei es gerade die Details sind, die es so spannend machen. Mit dem Ergebnis bin ich wirklich sehr zufrieden und ziemlich stolz auf die Puppen. :)

Eigentlich wollte ich -wie immer- ganz tolle Fotos machen. Mit meiner neuen Kamera und den Puppen in ihrer Burg. In meinem Kopf waren das ganz tolle Fotos. Realistisch: vor Weihnachten habe ich keine Zeit für ein Fotoshooting, mein Rechner, an dem ich die Fotos bearbeiten ist kaputt und muss neu aufgesetzt werden (also keine Bildbearbeitung mehr), meine letzten Projekte, die ich noch ganz toll präsentieren wollte, sind bis heute kaum im Blog. Wie zum Beispiel meine Steampunk-Outfits oder die Biegepuppenfamilie aus dem letzten Jahr. Es ist halt einfach so: ich nähe total gerne und ich zeige auch gerne was ich gemacht habe, aber ich bin einfach kein Fotograf. Also gibt es heute die Handyfotos von Instagram.


Damit die Puppen zu ihrer Burg passen, habe ich als Basis die kleinen Rohlinge (10cm) genommen. Damit sind die Figuren so groß wie das Puppenkind. Bei dem Modellieren der Köpfe habe ich versucht ein wenig besser auf die Proportionen zu achten. Ein wenig gefilzt habe ich auch. Ich finde, die Gesichter, sind mir schon deutlich besser gelungen.


Die Puppen habe ich dann mit Trikot bezogen. Das ist irgendwie sehr mühselig. Vielleicht gehe ich falsch vor? Zumindest passiert das komplett von Hand bei mir und dauert ewig. Prinz Michael und Prinz Andreas haben den gleichen Hautton. Rosenrot hat einen Stoff, der etwas dunkler ist. Für Schneeweißchen habe ich etwas von dem hellen Trikot genommen, den ich auch für Violetta genommen habe. Irgendwie habe ich von früher offensichtlich noch viele kleine Reste. ;)


Die Gesichter habe ich ähnlich wie letztes Jahr gemacht. Den Mund möglichst neutral. Die Augen gestickt, hätte schön gefunden, aber ich wollte, dass die Puppen vom Stil zusammen passen.

Für die beiden Prinzen habe ich Wollreste von den Biegepuppen letztes Jahr genommen und Perücken gehäkelt. Für Schneeweißchen und Rosenrot habe ich DollyMo Chunky und MOrganic genommen. Das DollyMo Cunky Garn gefällt mir richtig gut, so hätte ich es mir auch bei Violetta gewünscht. Die langen Haare habe ich wieder so gemacht, wie schon bei Violetta beschrieben. Aber deutlich weniger dicht. So gefallen sie mir gut.

Dann kam der spannende Teil, die Puppen mussten eingekleidet werden. Die Schnitte sind alle komplett alleine getüftelt. Dabei sind einige Teile entstanden, die nicht gepasst haben. ;)
Schneeweißchen und Rosenrot sind fast gleich eingekleidet. Beide haben ein Höschen (nicht zu sehen) und ein Jersey Kleid. Dazu jeweils eine Schürze, eine Weste und ein Haube.

Schneeweißchen hat eine Tasche unter ihrer Schürze für eine Schere. Beide haben Rückenkiepen mit Tüchern, die sie auf dem Markt verkaufen wollen. Außerdem haben beide einen Korb. Schneeweißchen hat weiße Rosen, Rosenrot hat kleine Äpfel in ihrem Korb.

Die Prinzen waren deutlich aufwendiger. Ich habe versucht sie möglichst ähnlich wie im Film zu machen. Die Hosen waren dabei noch sehr simpel. Die Tuniken waren schon spannender. Da brauchte ich zunächst einen neuen Basisschnitt, weil Raglan-Puffärmel funktioniert so nicht. Für die Tunika von Prinz Michael habe ich ein wenig Making of Bilder gemacht.

Die Weste von Prinz Michael ist nicht gefüttert. Ich habe in meinem Schrank noch weiches Kunstleder gefunden und noch etwas Kunstpelz aus dem Bastelladen ergänzt. Dazu habe ich noch für beide Prinzen Gürtel gemacht und Hüte. Mit den Hüten habe ich eine Weile überlegt. Ich vermute, die werden überall sein, nur nicht auf den Köpfen der Prinzen. Aber für mich gehörten sie dazu. Außerdem gab es noch eine kleine Umhängetasche und ein Schwert. 


Prinz Andreas ist ähnlich eingekleidet. Auch er hat Hose, Gürtel, Hut. Schwert. Die Tunika hat den gleichen Grundschnitt. Allerdings sind die Ärmel sehr aufwendig. Pro Ärmel sind es 6 winzige Schnittteile gewesen. Dafür sie es richtig spektakulär aus.
Der Mantel ist mein Lieblingsstück geworden. Vielleicht auch, weil er so viele Nerven und Anläufe gebraucht hat.
Ein kleiner Blick auf die Details.
Die beiden Prinzen haben auch eine Laterne bekommen, um den Amalienstollen zu erkunden. Eigentlich hätte sie ja Armbrüste gebraucht statt Schwerter. Aber so kleine Armbrüste konnte ich leider nicht finden.

"Eigentlich viel zu schade, um damit zu spielen." Habe ich dazu gehört. Auf keinen Fall! Es wäre fürchterlich schade, wenn damit nicht gespielt werden würde. Ich freue mich schon auf die Abenteuer, die die vier erleben werden. Der Berggeist wäre noch toll gewesen. Aber im Moment mag ich keine weitere Puppe mehr machen. Ich möchte endlich wieder ein Kleid für mich nähen. :)

Ich denke, für dieses Jahr war es das dann in meinem Blog. Wer mag, darf gerne auf Instagram gucken, was ich so mache. Da gibt es öfter Fotos. Das geht schneller. ;)

Jetzt kann ich die Puppen verpacken. Ich bin schon sooo gespannt wie sie ihr gefallen werden. 

Ich wünsche allen eine frohe Weihnacht und einen guten Start ins neue Jahr!

Verlinkt bei:
Kiddikram
Creadienstag
DienstagsDinge
HandmadeOnTuesday
Made4Girls



Kommentare:

  1. Wir toll ist das denn bitte? Und so aufwendig !!!
    Ganz, ganz zauberhaft, Deine Tochter wird begeistert sein!
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Carla. :)
      Ich hoffe, dass sie sich freuen wird. Ich glaube ich werde am 24. aufgeregter sein, als sie. Zumal sie nur auf ihre Mandarinen hofft. ;)

      Liebe Grüße,
      Verena

      Löschen
  2. Die Püppchen sind zauberhaft!!! So viele kleine Details!!Deine Tochter wird sicherlich begeistert sein!
    Frohe Weihnachten dir auch.

    Liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inga,

      vielen lieben Dank!

      Liebe Grüße,
      Verena

      Löschen
  3. Liebe Verena,

    ich bin sprachlos! Das ist wirklich ganz wunderbar, was Du da für Deine Tochter getüftelt, genäht und gehäkelt hast. Beeindruckend und sehr, sehr schön (ich liebe die "3 Haselnüsse für Aschenbrödel" seit meiner Kindheit auch sehr!!).

    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Wieso kann mich Dich nicht verfolgen ;-) ? Egal! Dann pack ich Dich jetzt ein meine Blogroll :-)

      Löschen
    2. Man kann mir nicht folgen? *oh schreck* Worüber klappt es denn nicht?
      (Ich folge den meisten Blogs über Bloglovin, vielleicht habe ich irgendwo etwas übersehen?)

      Löschen
    3. Liebe Janine,

      vielen lieben Dank für so viel Lob. :)

      Liebe Grüße,
      Verena

      Löschen
    4. Hi Verena,

      den Button für Bloglovin hab ich glatt übersehen - aber über Google ist es definitv praktischer, weil man die Leseliste ja direkt nach dem Einloggen im Backend von Blogger sieht! Gut, dass Du das jetzt auch hast ;-) .

      Viele Grüße
      Janine

      Löschen