Dienstag, 20. September 2016

Sockenesel

Zu dem Geburtstag von meiner Tochter hatte ich eine kleine Herde Sockenpferde gebastelt. Auf der Party selbst sind sie gar nicht so gut angekommen. Da gab es für die Kinder vermutlich in Summe auch viel zu viel zu entdecken. Generell werden die Pferde aber sehr viel ausgeritten.

Bei uns stand aber noch ein anderer Geburtstag ins Haus. Ein guter Freund ist 40 geworden. Und wie es der Brauch will, musste er auf einem Esel rückwärts durchs Dorf reiten. Ich dachte, wir nehmen für diese Aufgabe am Besten einen aus der selben Zucht, wie zum Kindergeburtstag. ;)


Hergestellt wurde er eigentlich so, wie auch die anderen Reittiere.

Der Besenstiel ist ein ganzer, ist ja schließlich ein Reittier für einen Erwachsenen.

Die Ohren haben natürlich eine andere Form. Die habe ich wieder aus dem dicken Bastelfilz geschnitten. Ich habe weißen Filz genommen und die Rückseiten mit dem zweiten Socken beklebt. Damit es auch wirklich gut hält, habe ich es auch einmal abgesteppt.



Den weißen Mund habe ich mit ein wenig restlicher Füllwolle von der Puppe gefilzt. Der Esel hat im Gegensatz zu den Pferden auch einen richtigen Mund bekommen. Das ist ein schwarzer Zwirnfaden, ich habe da aber auch noch mal mit der Filznadel nachgearbeitet. Ich glaube, ich muss mal was filzen, das scheint interessant zu sein.

Das Zaumzeug ist wieder genäht. Sitzt deutlich besser als bei den Pferden, weil es speziell für den Esel ausgemessen war. Bei den Pferden haben wir ein paar gemessen und dann alle nach dem gleichen Maß gemacht.


Das Geburtstagskind hat mit dem Esel schon seine Runde gedreht, und der Esel hat seinen Job gut gemacht. Die Pferde waren im Übrigen auch als Reittiere auf der mittelalterlichen Geburtstagsparty.

Verlinkt bei:
Creadienstag
DienstagsDinge
HandmadeOnTuesday

1 Kommentar: