Mittwoch, 3. August 2016

PuppenMITmacherei2016| Das zweite Treffen

http://naturkinder.typepad.com/naturkinder/2016/08/puppenmitmacherei-2016-das-zweite-treffen-naturkinder-mariengold-waldorf-inspiriert-puppen-selber-machen-naehen.html


Nachdem ich zum ersten Treffen viel zu spät reingestolpert bin, möchte ich zum zweiten Treffen pünkltich sein.

Zum schreiben habe ich mir heute einen extra schönen Platz ausgesucht. :)

Ich war schon recht viel einkaufen, bzw habe bestellt. Die Reste von damals reichen nicht mehr für eine große Puppe. Meine Oma und ich haben unsere alten Puppen auch leider nicht mit Wolle gefüllt. Als ich Weihnachten an den kleinen Biegepüppchen saß, habe ich für die Köpfe etwas von der Wolle die eigentlich zum Filzen gedacht war genommen. Das war von der Verarbeitung viel schöner. Ich glaube so eine große Puppe lässt sich schöner damit herstellen und ist auch zum Spielen und Lieb haben so viel besser.
Bestellt habe ich gekämmte Wolle und Stopfwolle. Außerdem noch etwas Granulat für den Popo. ;)

Mir kommt es im Moment sehr viel vor, aber ich hoffe, das wird so passen. Kann/ muss man die Wolle eigentlich vorher waschen? Im Moment riecht sie noch recht stark nach Schaf. Vielleicht lüfte ich sie sonst mal etwas im Garten. Für Tipps wäre ich aber wirklich dankbar.
(Auf das Bild geschlichen hat sich hier Lydia. Meine erste Puppe. Meine Oma und ich haben sie gemeinsam genäht und mein Onkel hat das Gesicht gemalt. Eine Glorex Puppe Model "Lina".)


Hier mal meine gesammelten Anleitungen von damals. Das neue Schnittmuster liegt schon dazwischen. Violetta soll nach der Anleitung Baby Carly von yayapan entstehen. 
(Hier auf dem Foto sitzt Paul. Zumindest ist das der Name den er von meiner Tochter bekommen hat. Er ist die letzte Puppe. Dieses Mal ohne Maske, die Augen sind Perlen und der Mund ist aufgestickt. Die Proportionen sind spezial. Meine Tochter hat ihn trotzdem lieb.)


Hier mal eine Sammlung von Material, das ich für Violetta eingekauft habe. Puppentrikot feines für den Kopf und Körpertrikot für den Rest. Ich habe mich für den ganz hellen Trikot entschieden, weil ich ihn schön finde. Interessanterweise ist das genau der gleiche Stoff aus dem ich damals meine Lydia genäht habe. Hoffentlich ein gutes Ohmen. ;)
Auch eingekauft habe ich Mullschlauch, Abbindgarn, eine lange Nadel, lila Schleifen und Spangen, den gewünschten und selbst ausgesuchten lila Schnuller, Magnete für den Schnuller und Garn.
Wir sind gerade dabei den Schnuller bzw, die Zeit mit dem Schnuller für meine Tochter deutlich zu begrenzen. Sie darf ihn nun nur noch zum Schlafen haben. Da ist es ihr ganz wichtig, dass ihr Baby aber einen Schnuller haben darf, weil dass ist noch klein.

Nicht auf dem Foto ist die Wolle, die kam etwas zu spät für das Foto. Ist inzwischen aber da. Stoff, Trickmarker, Wachsmaler usw. habe ich irgendwie vergessen zu fotografieren. Schon so lange hier, dass ich nicht daran gedacht habe.
(Auf diesem Bild hat sich einer von meinen beiden Clowns geschlichen. Auch etwas eigenwillig. Aber ich mag ihn. Karlchen, der zweite Clown, hat sich erfolgreich versteckt. Ich vermute, die kleine Puppenmutter hat ihn sich genommen. ;))

Einmal noch zu dem Garn: Ich habe Nylbond und Knopflochgarn zum sticken für das Gesicht.

Ich hoffe, ich habe nun alles um zu starten. Es kribbelt schon los zu legen. Ich freue mich Violetta entstehen zu sehen. Ich bin schon gespannt auf sie und auch meine Tochter freut sich schon.

Jetzt werde ich mal bei den anderen Puppen vorbei schauen. :)

Kommentare:

  1. Ah, Deine erste Puppe Lydia ist ja auch eine Glorex-Puppe, mit Gesichtsmaske. Sie siehr so lieb aus in ihrem süssen Röckchen...Ich bin ganz gespannt, wie Du den Magneten in den Stoffkopf Deines Püppchens einbaust...
    Liebe Grüsse
    Dalennia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dalennia,

      Danke für deinen lieben Kommentar. :)
      Lydia hat mich als Kind ganz viel begleitet.

      Ich bin auch gespannt, wie das mit dem Magneten funktionieren wird.

      Liebe Grüße,
      Verena

      Löschen
  2. Hallo Verena, die Baby -Puppe von yayapan ist echt goldig, bin gespannt wie deine Violetta aussehen wird.

    Interessant finde ich auch deine Glorex-Puppe, wie stellt man die den her? Da kenn ich mich so gar nicht aus, habe erst hier bei der Puppenmitmacherei zum ersten Mal davon gehört.

    Die Wolle muss man meines wissens nach nicht waschen, hab ich jedenfalls noch nie gemacht. Ich finde den Geruch jetzt nicht so störend und mit der Zeit nimmt die Wolle den Geruch von der Puppenmama an. Aber dazu fragst du vielleicht am besten Maria oder Caro, die wissen da bestimmt bescheid.

    Viel Spaß für dein Projekt, liebe Grüße Sandy!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,

      Dalennia hat es schön in ihrem Video erklärt, wie man die Glorex Puppen herstellt: http://dalennia.blogspot.de/

      Eigentlich ist es recht einfach, man hat Schnittmuster nachdem man den Stoff ausschneidet. Das Gesicht wird nicht groß modeliert, man bezieht eine Maske mit dem Stoff und malt das Gesicht auf. Damals gab es bei uns im Bastelladen Sets von Glorex in denen alles was man für ein Puppenkind braucht enthalten war. Das war zum Start für meine Oma und mich ganz gut. :)

      Darauf, dass die Puppe wie meine Tochter riecht, freue ich mich schon.

      Liebe Grüße,

      Verena

      Löschen
  3. Hallo Verena,

    sehr gern habe ich deinen Post hier gelesen. Du schreibst so schon. Aber es klingt ein wenig Traurigkeit mit? Oder habe ich nur das Gefühl. Deine Puppen sind sehr schön und einzigartig. Wir sind auch nicht perfekt. Das ist es ja gerade bei den handgemachten Puppen, dass sie nicht zu perfekt werden, da die menschliche Hand nie zwei identische Sachen erschaffen kann. Wie Käthe Kruse schon sagte: "Die Hand geht dem Herzen nach". Und dein Herzlichkeit erkennt man ganz deutlich in deinen Puppen.

    Die Schafwolle brauchst du nicht waschen. Sie ist ja bereits gewaschen und gekämmt. Der intensive Geruch ist nur am Anfang und verfliegt schnell, wenn sie offen liegt. Ich bewahre meinen Vorrat in einem Sack auf, wenn ich den öffne, muffelt es auch stark nach Schaf. Aber die , die offen in meiner Werkstatt liegt, richt nicht, nur ganz leicht, wenn man dicht mit der Nase ran geht. Aber ich mag diesen Geruch. Ich habe auch immer ein paar Stängel Lavendel in meiner Werkstatt stehen und gefüllte Säckchen in meinen Wollkisten (Aber überwiegend zum Schutz vor Motten). Und wie Sandy schon gesagt hat, nimmt die Wolle dann den Geruch der Puppenmamma an und wird so zu ihrer Puppe. Ich freu mich schon auf deine nächsten Bilder.

    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      Traurigkeit? Mhmm? Nicht bewusst. Aber vielleicht kommt es daher, dass die Puppen in meiner Erinnerung ganz wunderbar waren. Als ich sie nun wieder herausgeholt und vorsichtigt gewaschen habe, ist mir aufgefallen, dass ich vieles heute anders machen würde. ;) Als die Puppen entstanden sind, war ich ein Kind und habe gerade damit das Nähen gelernt. Ich glaube ich müsste etwa 10 Jahre alt gewesen sein, als ich die Clowns gemacht habe. Natürlich sind sie ganz wunderbar. Den Kindern, denen ich damals Puppen genäht haben, fragen auch nach Puppen für ihre Kinder. :) Wenn da Traurigkeit mitschwingt, dann ist das maximal daher, weil ich sie schöner in Erinnerung hatte.

      Danke für die Tipps mit der Wolle. Ich werde die Stopfwolle mal etwas im Garten lüften. Lavendel ist eine gute Idee, werde mal ein wenig im Garten pflücken gehen.

      Liebe Grüße,
      Verena

      Löschen
  4. Hallo liebe Verena,

    deine Puppen sind wirklich toll! Die Glorex Puppen kannte ich bis jetzt noch gar nicht.
    Das Babypuppen Ebook Carly ist toll...es war mein Auftakt in die Puppenmacherei.
    Ich freue mich schon auf deine Violetta :O)

    ganz liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ela,

      Danke! Ich bin auch ganz gespannt darauf, wie mir Violetta gelingt.


      Liebe Grüße,
      Verena

      Löschen