Mittwoch, 8. Oktober 2014

Zwergen Mini JaWePu

Damit unsere Nähmaschinen nicht vertauben und die Stoffvorräte weiter wachsen, hatten wir uns in unserer Familie zum gemeinsamen handarbeiten verabredet.

Meine Mutter und meine Oma haben gestrickt, meine Schwägerin, meine Cousine und ich haben genäht. Dabei sind ein paar ganz tolle Teile entstanden.

Ich hatte mir für den Termin vorgenommen endlich mal eine Mini JaWePu Jacke für unsere Zwergin zu nähen. Die Idee, wie sie werden sollte, hatte ich schon lange im Kopft. Die Stoffe dazu im Vorrat. Also auch ein wenig Stoffabbau. ;) Tatsächlich habe ich für dieses Projekt nur die Bündchen und den Reißverschluss gekauft. Der Rest ist komplett aus meinem Vorrat, bzw. dem meiner Oma.

Verarbeitet werden sollte ein Rest von dem Schneewittchen-Stoff, blauer Sweat aus meiner Trigema Bestellung und roter Jersey aus dem Stoffoutlet.

Ich habe dann die Woche vor dem Termin gut vorgearbeitet, in der Hoffnung, dass ich dann am Sonntag fertig werde. Für meine Verhältnisse sogar ein fast realistischer Zeitplan. Irgendwie denke ich im Vorfeld immer, dass ich viel schneller sein werde, als ich dann tatsächlich bin. Aber es wird langsam besser. ;)

Dienstag

Tag 1: Schnitt ausdrucken, -ausschneiden.
Stoff zuschneiden
Motive für Applikationen vorbereiten


Mittwoch

Tag 2: Bündchen an die Taschen nähen
Applikation auf der Tasche


Donnerstag

Tag 3: Zweite Applikation für die Vorderseite

aufgebügelt

unter der Maschine

fertig

Freitag

Tag 4: Die große Applikation auf der Rückseite
Für den Gürtel habe ich ein Bändchen aus Wollresten geflochten, für das Kopftuch der Hexe habe ich zum Dekorieren eine alte Spitze aus dem Vorrat genommen.

Motive auf Vliesofix übertragen

auf den Stoff aufgebügelt

ausgeschnitten

aufgebügelt

fertig

Samstag

Tag 5: Sticken der Details
Leider habe ich keine Stickmaschine. Kleine Details muss ich also von Hand sticken.

Mit Trickmarker markiert, was zu tun ist

fertig

Sonntag

Tag 6: Mit anderen zu nähen macht Spaß. Aber ein wenig langsamer als sonst kommt man voran. Macht ja nichts.

Die Jacke ist leider nicht ganz fertig geworden. Irgendwie war ich zum Schluss fälschlicherweise der Meinung, der Reißverschluss wäre zu kurz? War er aber glücklicherweise nicht. Der Stoff außen ist fertig, die Kapuze ist fertig, dass Futter ist fertig.

Es fehlt noch der Reißverschluss und die Kapuze muss angenäht werden.

Zwischenstand: vorne

Zwischenstand: hinten

Mittwoch


Tag 7: Ein freier Tag. Während die Zwergin schläft, wollte ich schnell die Jacke fertig nähen. Leider hat es nicht ganz geklappt. Der Reißverschluss ist irgendwie etwas schief geworden. Rückblickend muss ich sagen, ich hätte ihn noch mal trennen sollen. Mein Mann meint, sieht gut aus, lass das so. Aber mich stört es. Also nächstes Mal direkt trennen, wenn etwas nicht gefällt.

Das wirkliche Problem ist ein anderes. Beim Nähen der Kapuze habe ich ziemlich genau in der Mitte der Jacke mit der Overlock ein Loch gemacht. :(

Von so etwas hatte ich schon gelesen, konnte mir aber nie so wirklich vorstellen, wie das passiert. Auf die Erfahrung hätte ich auch verzichten können...

Erst einmal die Löcher repariert. Meine Mutter und mein Mann meinten, ist doch nicht so schlimm. Ich fand es ganz, ganz schlimm. Von innen kann ich damit noch leben, aber außen musste das Loch verdeckt werden. Also noch eine Applikation.

Hab mich kurzerhand für das Rotkehlchen aus dem Stoff entschieden. Was sollte sonst über Schneewittchen und der Hexe fliegen?

Loch ist zugeklebt. ;)

fertig

Danach Versuch Nr. 2 die Kapuze anzunähen und dieses Mal hat es auch geklappt. Die Jacke ist fertig. Von Innen ist sie auch so schön verarbeitet, dass sie bis auf das blöde Loch fast als Wendejacke getragen werden könnte. Aber wer will das schon. ;)

Schnitt: Schnabelina - Mini JaWePu
Stoff: blauer Sweat Trigema
Futter innen - Stoffoutlet
Futter Kapuze - Lillestoff - Snowwhite
Bündchen & Reißverschluss: Stoffladen vor Ort
Größe: 86

Die Applikationen noch einmal im Detail


Und nun auch noch einmal getragen:



Unter der JaWePu trägt Amalia noch ihr Schneewitchen-Kleid nun mehr T-Shirt. ;) Das Teil ist wirklich super. Es passt ihr immer noch richtig gut. Im Sommer hat sie es noch richtig viel getragen und selbst jetzt passt es noch.
Die Hose aus dem Set ist im Sommer als leichte, kurze Sommerhose noch viel im Einsatz gewesen. Nun ist es für sie zu kalt geworden.

Auch die Hemdchen, die ich passend zu den Stramplern genäht habe, werden noch immer viel getragen. Langsam finde ich, dass sie leicht spannen, aber das geht noch. Speziell das Giraffen-Hemdchen liebt sie sehr. Sobald sie es entdeckt, möchte sie es anziehen. :)

Der JaWePu Schnitt von Rosi ist super toll. Es gibt so viele Variationen und Möglichkeiten. Das EBook ist gerade für Anfänger richtig hilfreich. Das war zwar der erste JaWePu aber nicht der Letzte. Der nächste ist schon in Planung. :)

Verlinkt bei: KiddikramMeitlisacheLinkparty Applikationen

Kommentare:

  1. Wow, was für eine Arbeit! Richtig tolle Details!
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Habe mich da einmal richtig ausgetobt. :)

      Löschen
  2. Hallo Verena,
    Hut ab vor dieser Arbeit ! Wunderschön, danke für´s Zeigen!
    LG Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clara,

      Dankeschön! Vielen lieben Dank für deinen Besuch.

      LG, Verena

      Löschen
  3. Wahnsinn! So tolle Applikationen! Sieht richtig toll aus! Die ganze Jacke ist klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin auch schon etwas traurig, dass die Jacke langsam knapp wird. Noch ist sie von uns allen die Lieblingsjacke.

      Löschen