Donnerstag, 18. September 2014

Rudes - Monsteralarm

Wir hatten Urlaub. :)

Eine Woche ging es an die Nordsee. Ursprünglich wollten wir an die Ostsee, haben uns dann aber doch anders entschieden und das war für uns die richtige Entscheidung. Mit dem Wetter hatten wir richtig Glück und die Kleine hatte Spaß im Watt zu laufen und den interessanten Untergrund zu untersuchen.



Einen Teil der freien Zeit habe ich auch einfach mal dafür genutzt endlich wieder etwas zu nähen.

Im Stoffbüro hatte ich im Blog den Monsterstoff gesehen und mich sofort verliebt. Leider konnte ich nur noch einen Raport bekommen, aber besser einen als keinen. Für einen Zwerg sollte die Stoffmenge reichen.

Die großen Monster wollte ich nach Möglichkeit nicht zerschneiden, damit stand fest, es wird ein Kleid. Leider habe ich keinen Schnitt gefunden, bei dem ich das Rückenteil nicht hätte teilen müssen und mit den 60cm Stoff ausgekommen wäre. Letztendlich viel meine Wahl auf den Schnitt "China Girl" aus der aktuellen Ottobre (4/2014)



Damit war aber leider auch klar, einmal müssen die großen Monster geschnitten werden. Ich habe die Schnittteile so platziert, dass optisch möglichst wenig auffällt. Die Nahtzugaben in dem Bereich knapp gehalten und die Falten geändert. Eigentlich sollten von der Mitte aus vier Falten mit Framilon Band gelegt werden. Ich habe mich für zwei gekräuselte Bereiche an den Seiten entschieden, so dass im Monsterbereich alles möglichst glatt liegt.

Die Vorderseite habe ich wie in dem Schnitt beschrieben umgesetzt.

Da Jersey für den kommenden Herbst/ Winter vielleicht doch etwas kühl sein könnte, habe ich das Oberteil zusätzlich komplett mit grauem Jersey gefüttert. Jetzt sollte es schön warm halten.


Schnitt: Ottobre 4/2014 - China Girl
Stoff: Käpynen - Rudes
Bündchen: schwarz weiß
Größe: 86
Um die Beine warm zu halten, gab es dann noch dazu eine passende Leggings. Im Moment haben wir mit Beinbekleidung nur leider das Problem, beim Krabbeln rutscht alles hoch und ist zu kurz. Beim Laufen ist es dann schnell zu lang und es wird gestolpert. In der Ottobre 1/2014 gab es einen schönen Leggings-Schnitt für genau dieses "Problem".

Bei der Stoffwahl habe ich mich für dunkelgrauen Jersey von Trigema  entschieden. Eigentlich wollte, ich daraus etwas für mich nähen. Egal. ;)

Damit Leggings und Kleidchen zusammen passen, habe ich noch ein kleines Monster und ein paar Sterne appliziert.

Applikationen Leggings

Die Zwergin ist ein ziemlich zartes Kind, damit die Leggings ihr lange passt und mitwachsen kann, habe ich einen verstellbaren Hosenbund genäht.



Insgesamt sieht die Leggings dann so aus:

Schnitt: Ottobre 1/2014 - Green Lines
Stoff: grauer Jersey von Trigema
Größe: 86

Damit das Outfit komplett ist, musste noch eine Mütze dazu genäht werden. Grob habe ich mich an dem Schnitt von Hamburger Liebe orientiert. Allerdings hat das Beanie ein Bündchen bekommen. Außerdem hat mir die Idee mit dem Mogel Beanie total gefallen. Das Futter ist deshalb eine passende Mütze geworden und kein Beanie.

Schnitt: Hamburger Liebe
Stoff außen: Käpynen - Rudes
Stoff innen: grauer Jersey von Trigema
Bündchen: schwarz weiß

Und nun einmal alles zusammen:



Und einmal noch angezogen an der Zwergin



Mit der Overlock nähen macht total Spaß. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen