Montag, 23. Dezember 2013

Forumswichteln

Im Coppelius Forum wurde dieses Jahr unter den Fans gewichtelt.

In dem Päckchen sollte etwas regionales, etwas selbstgemachtes und etwas gekauftes sein.

Mein Mann hat an dem Wichteln teilgenommen und sich um den gekauften, regionalen Teil gekümmert. ;)

Von mir gab es dann noch eine Tüte Plätzchen dazu. Nun wollten wir noch etwas selbstgemachtes mit Coppelius Bezug. Bei Mara im Blog hatte ich diese unheimlich tollen Ostereier gesehen und mir gedacht, dass geht auch coppelianisch mit Weihnachtsbaumkugeln.

Was man dafür braucht:
- weiße Kugeln (meine waren aus Glas)
- Bändchen/ Haken um die Kugeln später aufzuhängen
- Pinsel
- Schwamm
- Motive via Laserdrucker gedruckt (spiegelverkehrt!)
- Schere
- Zeitung um den Tisch zu schützen
- den passenden Kleber




Was ist der passende Kleber? Ich könnte jetzt einige auflisten, die nicht funktionieren. ;) Da ich -mal wieder- viel zu spät angefangen habe, mich um das Thema zu kümmern. Da war die Zeit zu knapp geworden um etwas zu bestellen.

Brauchbare Ergebnisse habe ich mit dem Art Potch hinbekommen, den ich im Bastelladen beim uns im Ort bekommen habe. Wobei in der Regel der Mod Podge empfohlen wird. Ich habe auch schon Empfehlungen für Foto Transfer Potch gelesen habe. Der scheint direkt dafür gedacht zu sein. Würde ich es noch mal probieren, wäre der vermutlich meine erste Wahl. 

Zuerst habe ich am Computer schöne schwarz weiß Bilder der Band gebastelt. Vom Comte Caspar habe ich das Bild von seiner Facebook Seite genommen und mir so etwas Arbeit erspart. Wenn jemand, die Grafiken von den anderen Bandmitgliedern braucht, dann bitte Info an mich, ich schicke die euch dann.

Die Grafiken habe ich dann passend groß auf einem DIN 4 Blatt platziert und gespiegelt. Danach mit Laserdrucker ausdrucken. Tinte funktioniert nicht!



Die Motive relativ knapp kantig ausschneiden.

Dann das Motiv mit dem Kleber bestreichen. Ich habe überall gelesen, dass man den Kleber relativ dünn auftragen sollte. Ich war dann damit doch relativ großzügig. Ungefähr so sah es aus.



Dann kommt der fummelige Teil. Das Motiv auf der Kugel platzieren und das möglichst ohne Falten!



Die Kugeln dürfen dann ausgiebig trocknen. Am Besten mindestens über Nacht stehen lassen, wenn es nicht komplett durchgetrocknet ist, wird es nicht funktionieren und man muss von vorne anfangen.



Dann kommt der spannende Teil: mit Wasser und Schwämmchen das Papier von der Kugel lösen. Dabei ganz vorsichtig vorgehen mit viel Geduld. Mit zu viel Druck hat man sonst ganz schnell auch wieder das Motiv von der Kugel entfernt. Das ist mir leider mehrfach passiert... Vielleicht war bei mir auch das Problem, dass mein Kleber nicht ideal war?



Ich habe anschließend noch eine dünne Schicht Kleber auf die gesamte Kugel aufgetragen und die Kugeln dann zum Trocknen gehangen.



Danach sind die Kugeln fertig.




Sollte mal ein Versuch misslingen: Bei mir hat sich alles ganz wunderbar mit Nagellackentferner entfernen lassen, so dass ich einen neuen Versuch starten konnte. 

Dann wurde noch alles bruchsicher und hübsch verpackt. Inzwischen ist das Paket ausgepackt und ich kann hier darüber berichten. :)



Zurück gab es für mich logisch nichts. ;) Mein Mann hatte ja beim Wichteln mitgemacht und nicht ich. Nächstes Jahr sollten wir das anders machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen