Freitag, 22. Februar 2013

Schokolade-Marzipan Cake-Pops

Für das Coppelius Konzert in Hannover habe ich zum Naschen nach dem Konzert ein paar Cake Pops mitgebracht.

Meine Zeitplanung ging leider -mal wieder- ziemlich schief. Die Deko ist nicht fertig geworden, aber da ich auch nicht zum fotografieren gekommen bin, wird das hier keiner merken. ;) Also leider heute kein Foto.

Grob habe ich mich an ein Rezept bei Chefkoch gehalten. Aber an einigen Stellen habe ich es geändert. Neben dem Link zum Original Rezept hier nun meine Variante.

Quelle

www.chefkoch.de

Menge

lt. Rezept sollten es 40 Stück werden. Bei mir wurden es über 100 Stück. Ein halbes Rezept sollte das nächste Mal locker reichen.

 Zutaten Teig 

200g Butter
250g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
3 Eier
80ml Milch
1 Fläschchen Rum-Aroma/ alternativ Rum
500g Mehl
2 EL Backpulver
Prise Salz
4 EL Kakao

Zutaten Füllung

200 (400)g Marzipan
1 Pkt. Vanillepudding
80g Zucker
1Fläschen Rum-Aroma/ alternativ Rum
250g Butter
halbes Glas Aprikosenkonfitüre

Zutaten Guss

ca. 600g Zartbitterschokolade 

Zubereitung   

Zimmerwarme Butter schaumig schlagen, dann Zucker und Vanillezucker hinzugeben. Eier einzeln hinzugeben, jedes Ei 30 Sekunden auf höchster Stufe unterrühren.

Mehl, Backpulver, Kakao und Salz mischen und sieben. Milch mit Rum-Aroma mischen. Abwechselnd Mehl und Milch zum Teig hinzugeben und glatt rühren.

Teig in eine gefettete Kastenform geben. 

Backen

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Einschub: unteres Drittel
Backzeit:60 - 80 Minuten

Nach einer Stunde habe ich nach der Stäbchenprobe noch um 20 Minuten verlängert.
Nach dem Backen auf einem Kuchenrost abkühlen lassen

Zubereitung Füllung

Vanillepudding nach Anleitung zubereiten. Achtung 80g Zucker nehmen statt 50g. In die Milch Rum-Aroma geben. Der Pudding muss unter Rühren (damit sich keine Haut bildet) auf Zimmertemperatur abkühlen. Die zimmerwarme Butter schaumig rühren und dann Portionsweise unter den abgekühlten Pudding geben.

Die Aprikosenkonfitüre habe ich kurz aufgekocht und püriert.Wenn man mag, kann man auch einen Schluck Rum hinzugeben. 

Aus dem Marzipan ca. haselnussgroße Kugeln formen. Eigentlich sollten 200g reichen. Bei mir sind es aber so viele Cake Pops geworden, dass ich fast zwei Päckchen Marzipan aufgebraucht habe. 

Fertigstellung

Den Kuchen mit den Händen fein zerbröseln. Sollte der Kuchen eine harte oder verbrannte Kruste haben, dann diese vorher besser abschneiden und nicht verwenden. 

Kuchenbrösel mit der Buttercreme und der Marmelade mischen. Es muss nicht zwingend alles verbraucht werden. Einfach miteinander vermengen, bis eine gute homogene Masse entstanden ist, die sich gut verarbeiten lässt. 

Um jede Marzipan-Kugel eine Kuchenschicht formen. Die Kugeln sollten nicht zu groß werden. Etwa walnussgroße Kugeln sind eine gute Größe. Kugeln möglichst rund und gleichmäßig formen. 

Kugeln für mindestens eine Stunde kalt stellen. 

Ein wenig Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Stiele ca. 2cm tief in Schokolade tauchen und dann in einen Cake Pop stecken. 

Es kann weiter gearbeitet werden, wenn die Schokolade fest geworden ist und alle Stiele halten. 

Im nächsten Schritt die Schokolade schmelzen. Das Gefäß sollte so sein, dass die Cake Pops gut vollständig eingetaucht werden können.

Von der Menge habe ich immer 200g geschmolzen, wenn das Gefäß zu leer wurde, habe ich wieder neue Schokolade geschmolzen. Wie viel Schokolade man braucht hängt stark davon ab, wie viele Cake Pops es werden. Muss man einfach probieren.

Zum Trocknen die Cake Pops in einen Styroporblock o.ä. stecken. 

Die Cake Pops können nun noch nach belieben dekoriert werden. Wenn man noch die Zeit dazu hat. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen